Worte gegen Rechts


Worte gegen Rechts

2013_Worte-gegen-Rechts

Mit WORTE gegen RECHTS geht der Verband deutscher Schriftsteller VS in ver.di mit Lesungen, Plakataktionen und anderen Veranstaltungen engagiert gegen Rassismus und Nazis vor. Rheinland-Pfalz beteiligt sich ebenfalls an der deutschlandweiten Aktion.

Vier AutorInnen stellen Werke von Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky und Mascha Kaléko vor, deren Bücher 1933 verbrannt worden sind. Diese Lesung findet statt am Sonntag, den 28. April 2013 um 17 Uhr

ORT: Jüdisches Museum Winnweiler
Schlossstraße 37, 67722 Winnweiler

Teilnehmende Autoren: Gabriele Keiser, Minnie Maria Rembe, Peter Reuter, Olympia Weber

Musik: Shamrock Meadow

Eintritt: 7 Euro. Karten im Vorverkauf bei der Buchhandlung Franck, Marktplatz 4, 67722 Winnweiler, Tel. 06302-2033

„Worte gegen Rechts – Die verbrannten Bücher“ ist eine Veranstaltung des Verbands deutscher Schriftsteller (VS) in ver.di, Rheinland-Pfalz, dem Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e.V., der Evangelischen Arbeitsstelle der Nordpfalz und des jüdischen Museums Winnweiler