Aktuelles


Besuchen Sie uns auch auf Facebook – aktuelle Infos über Literatur in Rheinland-Pfalz und darüber hinaus

 


 

Save the date: Stammtisch VS Großraum Koblenz - Montag 20. Juni
in Höhr-Grenzhausen. Einladung folgt.
... Lesen Sie mehrweniger anzeigen

weiterlesen auf Facebook

Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis

Für literarische und künstlerische Leistungen auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendliteratur

Die Stadt Oldenburg schreibt 2022 erneut den Preis für literarische und künstlerische Leistungen auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendliteratur aus. Der Kinder- und Jugendbuchpreis ist mit 8.000 Euro dotiert.

Bücher, die nach dem 15. Juni 2021 erschienen sind,
und unveröffentlichte Manuskripte können ab sofort bis zum 15. Juni 2022 (Eingang) an die Stadtbibliothek, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg, geschickt werden. Es müssen fünf Exemplare eingereicht werden. Pro Exemplar müssen eine Kurzvita, ein Exposé und ein Einsendebogen beigelegt werden.

Detaillierte Informationen
lesen Sie in den Vergaberichtlinien.
Bitte beachten Sie auch unbedingt die Angaben unter »Häufige Fragen«.
Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten eine schriftliche Eingangsbestätigung.

Bitte beachten Sie,
dass eine Rücksendung der Bücher und Manuskripte nicht erfolgt. Auch die persönliche Abholung ist nicht möglich. Ausgenommen sind Originalillustrationen. Diese werden zurückgeschickt, wenn der Einsendung ein ausreichend frankierter Rückumschlag oder das entsprechende Porto beigelegt wird.

Bewerbungsfrist
läuft bis zum 15. Juni 2022
... Lesen Sie mehrweniger anzeigen

weiterlesen auf Facebook

Arbeitsstipendium 2022 der »Mörderischen Schwestern«

Das jährliche Arbeitsstipendium ist ausgeschrieben, um eine Autorin bei der Arbeit an ihrem eingereichten Krimiprojekt zu unterstützen

Wir schreiben jährlich ein Arbeitsstipendium aus in Höhe von 1.500 Euro, um eine Autorin bei der Arbeit an ihrem eingereichten Krimiprojekt zu unterstützen. Ob gemütlicher Regional- oder akribischer Polizei-Krimi, ob US-inspirierter Hard-boiled oder nordisch-unterkühlter Roman Noir, ob humorvoller Whodunit, atemraubender Thriller oder gar eine Sammlung eigener Krimikurzgeschichten – alle Formen der Kriminalliteratur sind uns willkommen, solange sie in deutscher Sprache verfasst sind und sich an Erwachsene richten (keine Kinder- und Jugendkrimis).

Teilnahmebedingungen zum Arbeitsstipendium 2022
Teilnahmeberechtigt sind alle Frauen, unabhängig von Alter, Wohnort und bisherigen Veröffentlichungen, die an einem in deutscher Sprache verfassten Schreibprojekt im Bereich der Spannungsliteratur arbeiten. Eine Mitgliedschaft bei den Mörderischen Schwestern ist nicht erforderlich.
Ausgeschlossen von der Bewerbung sind der Vorstand der Mörderischen Schwestern, die Jurysekretärin, die Mitglieder der aktuellen Jury und die früheren Stipendiatinnen.

Die Bewerbungsfrist
beginnt am 15. März 2021 und endet am 15. Juni 2022.

Bekanntgabe
Am 15. September 2022 wird die Longlist der Stipendiatin auf unserer Internetseite bekanntgegeben, am 19. Oktober 2022 die Shortlist.
Die Stipendiatin wird live am Publikumssamstag der Frankfurter Buchmesse am 22. Oktober 2022 und zeitgleich auf unserer Internetseite bekanntgegeben.

Neben der finanziellen Unterstützung
von 1.500 Euro (verteilt auf die Monate Dezember 2022, Januar und Februar 2023) erhält die Stipendiatin ein kostenloses Lesecoaching durch die Schauspielerin und Mörderische Schwester Ulrike Bliefert sowie eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft bei den Mörderischen Schwestern. Im Gegenzug verpflichtet sie sich, ihr Projekt im Rahmen der Vollversammlung der Mörderischen Schwestern vorzustellen. Die Reisekosten tragen die Mörderischen Schwestern.
... Lesen Sie mehrweniger anzeigen

weiterlesen auf Facebook

Bonner Stadtschreiber 2022

Stipendium und Ferdinande Boxberger Preis 2022

Bad Godesberg liegt idyllisch an der südlichen Spitze der Kölner Bucht im Rheintaltrichter. Bereits im 18. Jahrhundert entstand das Kurviertel mit dem Schlösschen »La Redoute«. Mitte des 19. Jahrhundert erbauten wohlhabende Industriebarone das reizvolle Villenviertel, welches als Sommer- und Ruhesitz genutzt wurde. Ab 1949 gewann Bad Godesberg als »Diplomatenstadt« an Bedeutung bis zum Fortgang der Bundesregierung nach Berlin in den 90er Jahren.

Heute ist Bad Godesberg ein quirliges Viertel, wo unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen. Viele Botschaften sind nach Berlin gezogen, aber die Menschen aus aller Welt sind geblieben. Vielseitigkeit machen den Reiz des Stadtteils aus: vom materiellen und kulturellen Reichtum der alten Bonner Republik bis zur Weltoffenheit anderer Kulturen mit Blick auf die Ansiedlung der Vereinten Nationen oder die Deutsche Welle. Durch die Gründung und Arbeit des Vereins Lese-Kultur Godesberg e.V. im Umkreis der Parkbuchhandlung wird der Stadtteil seit 2015 kulturell, und insbesondere literarisch bereichert.

Mit der Einrichtung des Literaturstipendiums für einen Bonner Stadtschreiber mit Residenz in Bad Godesberg soll nicht nur Bonn sondern auch der Stadtteil eine weitere kultureller Attraktivität hinzugewinnen und das literarische Leben in Bonn-Bad Godesberg sichtbarer gemacht werden.

Das Stipendium
wird für deutsch schreibende Autoren, Publizisten, schriftstellerisch tätige Künstlerinnen bzw. Künstler ausgeschrieben, die bereits eine selbstständige, in einem Publikumsverlag herausgegebene Publikation vorweisen können und mindestens 18 Jahre alt sind. Mit diesem Preis wird dem Autor die Möglichkeit gegeben, drei Monate in Bonn zu leben und zu arbeiten. Das Bonner Stadtschreiberstipendium soll der Unterstützung des eigenen schriftstellerischen Schaffens dienen. Gewünscht wird eine literarische Bilanz am Ende des Aufenthalts in Bezug auf den Stadtteil.

Konditionen
Es besteht Residenzpflicht während der Dauer des Stipendiums. Der Stadtschreiber in Bonn erhält für die Zeit seiner Residenz eine monatliche Zuwendung von 2.500 Euro und eine kostenlose Unterbringung in Bad Godesberg. Zu den Aufgaben/Pflichten des Stipendiaten gehören eine Lesung aus eigenen Texten in der Parkbuchhandlung und zwei Lesungen in Schulklassen, außerdem ein Schreibworkshop im Rahmen des Bad Godesberger Literaturwettbewerbs.

Bewerbungen
(Vita und kurze Selbstdarstellung) richten Sie bitte ab sofort online an:
Barbara Ter-Nedden / Amélie Koenigs
Lese-Kultur Godesberg e.V.
lese-kultur-godesberg@gmx.de

Bewerbung, die bis zum 15. Juni 2022 eingegangen sind, werden berücksichtigt.

Das Stipendium
soll ab dem 1. August, spätestens an 1. September 2022 vergeben werden.
... Lesen Sie mehrweniger anzeigen

weiterlesen auf Facebook


News-Archiv